Geschlechtergleichstellung als formelles Nachhaltigkeitsziel in der Versicherungsberatung von medico-aegidi®

(lon) Die Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Offenlegungsregeln der „Sustainable Finance Disclosure Regulation“, kurz SFDR) trat Ende Dezember 2019 in Kraft und gilt ab 10. März 2021, auch für uns als Versicherungsmakler.

Ziel dieser Verordnung ist, dass Nachhaltigkeitsfaktoren in deren Investitionsentscheidungen und Beratungstätigkeiten zu integrieren, und zwar als Bestandteil der Pflicht, im besten Interesse der Endanleger zu handeln. „Nachhaltigkeitsfaktoren“ umfassen Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung (Umwelt, Soziales und Governance – „environment, social and governance“, kurz ESG).

Medico-aegidi wird diese Ziele um einen, zumindest in der SFDR so nicht dezidiert aufgeführten, aber in unseren Augen mindestens genauso wichtigen Faktor, erweitern:

Im Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen die Sustainable Development Goals beschlossen. Die 17 SDGs dienen seither als globale Leitziele für die nachhaltige Entwicklung. Unter den Zielen findet sich auch die Geschlechtergerechtigkeit. SDG 5 lautet: »Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen.« Damit wird Geschlechtergerechtigkeit zum formellen Nachhaltigkeitsziel. Doch nicht erst durch die Entwicklungsziele werden Geschlecht und Nachhaltigkeit miteinander verknüpft. Die Verbindungen zwischen Gender und Sustainability sind somit vielfältig.

In Ergänzung zu den aktuell gestellten und diskutierten Möglichkeiten der Gleichstellung der Geschlechter oder Geschlechtsidentitäten in rechtlicher Hinsicht verpflichten wir uns, bei unseren Beratungen, zwar die Lebensumstände unserer KundInnen weiterhin anhand der geschlechtsspezifischen Unterschiede auch zu berücksichtigen, allerdings werden wir uns von der einfach reduzierten Sichtweise auf die Rolle der Frau bzw. der des Mannes, in einer nur homogenen Masse insoweit distanzieren und trennen, als diese lediglich ein Faktor unter vielen für eine „best-advice“ und nachhaltige Beratung sein wird.
Somit stehen individuelle und den jeweiligen Lebensabschnitt berücksichtigende Beratungen, immer im Vordergrund.

Damit folgen und erweitern wir unser langjährig gelebtes Consulting-Modell einer unabhängigen und modernen Versicherungsmakler-Beratung, in enger Anlehnung an die persönlichen Möglichkeiten und Wünschen unserer KundInnen, in Bezugnahme unserer Erfahrung, auf Basis und unter der Berücksichtigung der Lebensplanung, sowie des privaten und beruflichen Entfaltungspotentiales des einzelnen Individuums.

Wir von medico-aegidi, beraten immer alle Menschen gleich und auch gleichberechtigt: Unabhängig von Religion, unabhängig von Hautfarbe, unabhängig von Gender, unabhängig von sexueller Orientierung.

Darauf verpflichten wir uns und geben Ihnen unser Wort.